Aktuelles

Heute morgen unter der Dusche...

Kennen Sie das auch: Unter der Dusche singen. mehr lesen

Aufräumen und wiederentdecken

Ich habe jetzt mal Zeit, um aufzuräumen und entdecke Altes neu. mehr lesen

Glaube zu Hause

Impulse, stärkende Worte und Rubriken zum Mitmachen mehr lesen

Musizieren um 19 Uhr!

Stärkung und Ermutigung für andere mehr lesen

Wir sind #DigitaleNordkirche

Gemeinschaft und Gottesdienst online mehr lesen

Umgang mit dem Corona-Virus

bis 19.4. sind alle Gruppen und Veranstaltungen in Cleverbrück abgesagt mehr lesen

Alle Veranstaltungen in der Kirchengemeinde Rensefeld abgesagt

Wegen des Corona-Virus sind zunächst bis zum 19. April 2020 alle Veranstaltungen abgesagt. Zu den angekündigten Gottesdienstzeiten läuten unsere Glocken und rufen zum Gebet, zur Stille, zur eignen Meditation. mehr lesen

Kinderfreizeit über Pfingsten - jetzt anmelden!

auf dem Zeltplatz Lensterstrand mehr lesen

Kinderchorprojekt in den Osterferien - Fällt aus!

Für Kinder von 6 bis 12 Jahren am 7. und 8. April im Gemeindezentrum Rensefeld. - FÄLLT AUS! mehr lesen

Herzlich willkommen

in den drei Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinden Bad Schwartau, Cleverbrück und Rensefeld .

Gemeinde in Zeiten von Corona
Wir sind für einander da!

Wir wollen in dieser Krise festhalten an dem, was uns als Christinnen und Christen verbindet, einander stärken und unterstützen.
Auf dieser Homepage entsteht eine neue Rubrik: Wir sammeln Ideen, „Öffnet internen Link im aktuellen FensterGlaube zu Hause" zu leben und veröffentlichen stärkende Worte und Impulse.
Wir ermutigen zur Nachbarschaftshilfe und helfen bei der Vernetzung von Kontakten: Sie brauchen Hilfe oder möchten Ihre Hilfe anbieten? Wir stehen als Ansprechpartner zur Verfügung und suchen gemeinsam nach Ideen und Möglichkeiten der praktischen Hilfe.

Gemeindepädagogin Luisa Heinrichs startet mit einem Team junger Leute einen Leitet Herunterladen der Datei einEinkaufsservice „Jung für alt".
Sie gehören zur Risikogruppe und brauchen jemanden, der für Sie einkauft?
Melden Sie sich im Kirchenbüro oder direkt bei Frau Heinrichs: Tel. 0176-25934728

Sie suchen ein Gespräch?
Die Pastorinnen und Pastoren stehen für Seelsorge am Telefon oder per Email zur Verfügung.

"Zeit zu Zweit"
Sie bieten Kontakte am Telefon an oder Sie suchen jemanden, mit dem Sie sich am Telefon austauschen können?

Bitte melden Sie sich telefonisch oder per Email bei den Pastorinnen und Pastoren oder im Kirchenbüro!

Erreichbarkeit der Kirchenbüros


Mo 16-18 Uhr, Di 15-18 Uhr, Fr 10-12 Uhr:
Kirchenbüro Bad Schwartau (Elke Kothe):
Tel. 0451 - 21592
kg-schwartau@kk-oh.de

Mo 10-12 Uhr, Mi 11-13 Uhr, Do 15-18 Uhr:
Kirchenbüro Cleverbrück (Elke Kothe):
0451 - 21935
kg-cleverbrueck@kk-oh.de

Mo 10-12.30 Uhr, Di 17-18 Uhr, Mi 10-12.30 Uhr, Fr 10-12.30 Uhr:
Kirchenbüro Rensefeld (Nicole Ott):
0451 - 305020-0
kg-rensefeld@kk-oh.de

Kontaktdaten der Pastorinnen und Pastoren


Pastor Matthias Kiehn (KG Rensefeld):
0451 - 30502042
pastor-kiehn@kirche-bad-schwartau.de

Pastorin Gesa Paschen (KG Cleverbrück):
0451 - 8104652
pastorin-paschen@kirche-bad-schwartau.de

Pastorin Anne Rahe (KG Cleverbrück):
0451 - 284468
pastorin-rahe@kirche-bad-schwartau.de

Pastor Jörg Rasmussen (KG Bad Schwartau):
0451 - 22127
pastor-rasmussen@kirche-bad-schwartau.de

Pastor Andreas Rohwer (KG Bad Schwartau):
0451 - 98920804
pastor-rohwer@kirche-bad-schwartau.de

Sollte der Anrufbeantworter laufen, hinterlassen Sie uns bitte eine Nachricht!

Absage von Gottesdiensten
Zum Umgang mit dem Corona-Virus

Gott sprach zu Salomo
Weil du weder um langes Leben bittest noch um Reichtum noch um deiner Feinde Tod,
sondern um Verstand, auf das Recht zu hören,
siehe, so tue ich nach deinen Worten.

(1. Könige 3,11-12 - Tageslosung für Sonntag, 15. März 2020)

Liebe Gemeindemitglieder,

schweren Herzens, aber doch mit Verstand und zu Recht, müssen wir die Gottesdienste ab dem 15. März 2020 bis auf weiteres in unserer Stadt absagen.

Auch Gruppen und Veranstaltungen ruhen zunächst bis zum Ende der Osterferien.

Es ist unsere christliche Pflicht, die Schwächsten im Blick zu behalten. Das sind derzeit Menschen, mit Vorerkrankungen, deren Immunität bereits herabgesetzt ist, und Menschen, die älter sind als 60 Jahre. Dass auch Jüngere infiziert werden, steht dabei ausser Zweifel. Entscheidend ist, dass jede und jeder von uns Träger des Corona-Virus sein kann. Damit kann auch jede und jeder für die weitere Verbreitung sorgen auch wenn keine oder nur schwache Symptome vorhanden sind.

Wir alle sind zu einem verantwortlichen Umgang mit der Situation aufgefordert. Darum ist wichtigste Maßnahme, die Verbreitung des Virus möglichst einzudämmen und die Infektionswege bzw. -ketten zu verlangsamen. Deshalb hat die Nordkirche gemeinsam mit dem römisch-katholischen Bistum Hamburg entschieden, dass alle Gottesdienste in Mecklenburg, Hamburg und Schleswig-Holstein abgesagt werden.

Wir bitten Sie, die Gottesdienste in Funk und Fernsehen zu nutzen.

Vielleicht mögen Sie eine Kerze entzünden, ein Gebet auch für die vom Virus bereits Betroffenen sprechen und einen Moment der Stille halten, während wir zur gewohnten Gottesdienstzeit unsere Glocken läuten werden.

Unsere Kirchen werden zur Gottesdienstzeit für eigene Gebete, Meditation und Stille geöffnet sein.

"Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit,
so wird euch das alles zufallen."
(Matthäus 6,33 - Lehrtext zur Tageslosung für Sonntag, 15. März 2020)

Ihre Pastorinnen, Pastoren und Kirchengemeinderäte

Sonne ist nicht abgesagt.

Frühling ist nicht abgesagt.

Beziehungen sind nicht abgesagt.

Liebe ist nicht abgesagt.

Lesen ist nicht abgesagt.

Zuwendung ist nicht abgesagt.

Musik ist nicht abgesagt.

Phantasie ist nicht abgesagt.

Freundlichkeit ist nicht abgesagt.

Gespräche sind nicht abgesagt.

Hoffnung ist nicht abgesagt.

Beten ist nicht abgesagt.

(Verfasser unbekannt)

Passionszeit - 7 Wochen ohne

In der Passionszeit, den sieben Wochen vor dem Osterfest leitet viele das Motto der Fastenaktion „Zuversicht! Sieben Wochen ohne Pessimismus“.

Die Fastenaktion regt dazu an, sich Zeit zu nehmen, das eigene Handeln im Alltag zu überdenken, Neues auszuprobieren, etwas zu verändern, neu zu denken.

Von Aschermittwoch (26. Februar 2020) bis Ostersonntag (12. April 2020) geht es darum, mit mehr Zuversicht das Leben zu betrachte Mit Texten und Bildern wird dazu ermuntert, "auch in schwierigen Lebensphasen nicht zu übersehen, wie viel Verstand, Mut und Können in uns steckt. Mit Zuversicht kann es gelingen, aus Krisen zu lernen und gemeinsam neue Wege zu entdecken.
Wir kriegen das schon hin! Kein Grund zum Pessimismus!"

Öffnet externen Link in neuem FensterÖffnet externen Link in neuem FensterWeitere Informationen finden Sie HIER.